Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken     


Aktuelles 2014



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 10 von 53




Der Bundesrat hat am 28. November 2014 den ersten periodischen Staatenbericht der Schweiz über die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes in der Schweiz verabschiedet.

Restitution d’une statue en terre cuite de la dynastie Han à la Chine, copyright Schweizerische National Bibliothek
Eine Terrakotta-Statue aus der Han-Dynastie um 200 v. Chr. wurde an China zurückgegeben.

Am 28. Januar 2015 werden die Namen der Anwärterinnen und Anwärter für den Schweizer Filmpreis 2015 bekanntgegeben.

„Die schönsten Schweizer Bücher 2012“, Helmhaus Zürich, Foto: Oliver Sutter © BAK
Der Bundesrat hat die Botschaft zur Förderung der Kultur in den Jahren 2016-2020 verabschiedet und ans Parlament überwiesen.

Schüler der Schweizer Schule Cuernavaca während der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Schule
Das Gesetz über die Schweizerschulen im Ausland gewährt diesen mehr betriebliche Flexibilität und stärkt gleichzeitig die Vermittlung schweizerischer Kultur und Bildung im Ausland.

Image courtesy Cécile B. Evans Hyperlinks or it Didn’t Happen, 2014
Nach dem Erfolg der ersten Ausgabe organisieren das Bundesamt für Kultur BAK und das Festival Les Urbaines auch dieses Jahr ein Symposium zum Thema Post Digital Cultures. Es findet vom 5. bis 6. Dezember 2014 im Musée cantonal des Beaux-Arts in Lausanne statt. Ziel ist, die an der letzten Ausführung begonnene Diskussion über die Verwendung von Internet und ihre Auswirkungen auf das zeitgenössische Kunstschaffen weiterzuführen.

Der Bundesrat nimmt zur Kenntnis, dass die privatrechtliche Stiftung Kunstmuseum Bern erklärt hat, den von Cornelius Gurlitt vererbten Nachlass anzunehmen. Er begrüsst, dass in einer Vereinbarung die Washingtoner Richtlinien von 1998 ausdrücklich anerkannt werden, womit die Klärung der Herkunft der Kunstwerke aus dem Gurlitt-Nachlass weitergeführt werden kann.

Pipilotti Rist Portrait - Courtesy the artist and Hauser & Wirth
Das Bundesamt für Kultur hat vier Schweizer Kulturschaffende mit dem Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim 2014 ausgezeichnet: Anton Bruhin, Catherine Quéloz, Pipilotti Rist und pool Architekten.

© Pädagogische Hochschule FHNW
In diesem Jahr organisieren das BAK und die Pädagogische Hochschule FHNW zum zehnten Mal eine Fachtagung zum Thema Illettrismus. Die Veranstaltung findet am 31. Oktober in Bern statt.



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 3 4 5 6 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 10 von 53


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



http://www.bak.admin.ch/aktuelles/03123/05022/index.html?lang=de