Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken     


Medienmitteilungen 2015

23.12.2015   
Giovanni Fontana, Massimo Gezzi, Yves Laplace, Antoinette Rychner, Ruth Schweikert, Monique Schwitter und Leta Semadeni sind die sieben Gewinnerinnen und Gewinner der Schweizer Literaturpreise, mit denen Werke aus dem vergangenen Literaturjahr ausgezeichnet werden. Die Preisverleihung findet im Beisein von Herrn Bundesrat Alain Berset am 18. Februar 2016 in der Nationalbibliothek in Bern statt. Bei dieser Gelegenheit werden auch der Schweizer Grand Prix Literatur für ein Gesamtwerk und der Spezialpreis Übersetzung vergeben.

16.12.2015   
Am 27. Januar 2016 werden die Namen der Anwärterinnen und Anwärter für den Schweizer Filmpreis 2016 bekanntgegeben. Die Veranstaltung an den Solothurner Filmtagen ist feierlicher Auftakt zur Preisverleihung am 18. März, die zum zweiten Mal im Schiffbau in Zürich durchgeführt wird. Wie jedes Jahr werden die Filme der Nominierten in der Woche vor der Preisverleihung in Zürich und Genf vorgeführt.

11.12.2015   
Der Bundesrat hat den sechsten Bericht der Schweiz über die Umsetzung der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen verabschiedet. Der Bericht nimmt Bezug auf die Entwicklung der Sprachenpolitik in der Schweiz und behandelt insbesondere die Förderung der Mehrsprachigkeit in der Bundesverwaltung, den Sprachunterricht in der Primarschule und die neuen Fördermassnahmen in Zusammenhang mit der Kulturbotschaft 2016–2020.

26.11.2015   
Das Bundesamt für Kultur (BAK) und das Bundesamt für Energie (BFE) veröffentlichen eine gemeinsame Broschüre zum Thema «Denkmal und Energie». Anhand von erfolgreich realisierten Beispielen sowie Planungs- und Handlungsanleitungen zeigt diese auf, wie wertvolle historische Bausubstanz und zeitgemässer Energieverbrauch in Einklang gebracht werden können.

24.11.2015   
Zwei mesopotamische Tontafeln aus dem dritten bis ersten Jahrtausend v. Chr. wurden am Montag der irakischen Botschaft in Bern übergeben. Die Rückgabe erfolgte in Anwesenheit des irakischen Botschafters in der Schweiz, Majid Al-Lachmawi, und der Direktorin des Bundesamtes für Kultur (BAK), Isabelle Chassot.

16.10.2015   
Gilles Jobin, Choreograph und Leiter der gleichnamigen Compagnie in Genf, erhält den diesjährigen Schweizer Grand Prix Tanz für seinen Beitrag zur Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes. Bundesrat Alain Berset übergab die Auszeichnung im Theater Equilibre in Fribourg. Ausserdem wurden Simone Aughterlony als herausragende Tänzerin und Ioannis Mandafounis als herausragender Tänzer ausgezeichnet. Claude Ratzé und die Association pour la danse contemporaine (ADC) erhielten den Spezialpreis Tanz. Aus dem Wettbewerb „Aktuelles Tanzschaffen“ wählte die Eidgenössische Jury für Tanz vier Werke aus. Ebenfalls vergeben wurde der June Johnson Dance Prize.

23.09.2015   
Bundesrat Alain Berset reist am Sonntag zu einem dreitätigen Arbeitsbesuch nach China. Der Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI) wird unter anderem mit Yin Weimin, Minister für Human Ressources & Social Security, ein Sozialversicherungsabkommen unterzeichnen.

11.09.2015   
Der diesjährige Gewinner des Schweizer Grand Prix Musik 2015 ist der Oboist, Dirigent und Komponist Heinz Holliger. Die Preisverleihung fand im Basler Münster im Beisein von Bundesrat Alain Berset statt. Der Preisträger, der sich momentan auf einer Tournee in Japan befindet, hat sich während einer Live-Schaltung zu seiner Auszeichnung geäussert. Heinz Holliger wurde unter den fünfzehn von der Eidgenössischen Jury für Musik vorgeschlagenen Nominierten ausgewählt und erhält ein Preisgeld von 100 000 Franken.

11.09.2015   
Der Bundesrat hat eine Änderung der Verordnung über das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (VISOS) verabschiedet. Die Änderung tritt am 1. Oktober 2015 in Kraft und bildet den Abschluss der Aktualisierung des Bundesinventars ISOS im Kanton Waadt.

08.09.2015   
Für rund drei Viertel der Schweizer Bevölkerung tragen Denkmäler zur Verbundenheit mit dem Ort bei, wo sie sich daheim fühlen, und rufen Heimatgefühle hervor. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage, die das Bundesamt für Kultur (BAK) anlässlich der Europäischen Tage des Denkmals in Auftrag gegeben hat. Maximale Zustimmung erhielt die Aussage, dass Denkmäler wichtig für die Gesellschaft sind sowie für die Geschichte des Landes und des heimatlichen Orts stehen.

03.09.2015   
Aus Anlass ihres 100-Jahr-Jubiläums lädt die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege an den Europäischen Tagen des Denkmals zu einem Streifzug durch ihr Archiv ein. Gezeigt wird eine Auswahl historisch wertvoller Dokumente vom Ende des 19. und dem Anfang des 20. Jahrhunderts.

31.08.2015   
In Anwesenheit von Herrn Bundesrat Alain Berset verleiht das Bundesamt für Kultur zum zweiten Mal die Schweizer Tanzpreise. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober im Theater Equilibre in Fribourg statt. Die Eidgenössische Jury für Tanz wählte wie an der Erstausgabe von 2013 vier Werke aus dem Wettbewerb «Aktuelles Tanzschaffen» aus. Den Spezialpreis Tanz erhält in diesem Jahr Claude Ratzé und der ADC in Genf. Ebenfalls ausgewählt wurde der June Johnson Dance Prize, der an das «Requiem for a piece of meat» der 3art3 company geht. Der Schweizer Grand Prix Tanz 2015 sowie die beiden Auszeichnungen «Herausragende Tänzerin/Herausragender Tänzer» werden erst an der Preisverleihung bekannt gegeben.

27.08.2015   
„Iraqi Odyssey“ von Samir vertritt die Schweiz an den Oscars 2016. Die Wahl wurde im Rahmen des Open Air Kino in Delsberg bekanntgegeben. Das Bundesamt für Kultur BAK hat den Film bei der Academy of Motion Picture Arts and Sciences in Hollywood in der Kategorie «Bester fremdsprachiger Kinofilm» eingereicht. Er erhält eine finanzielle Unterstützung von der Stadt Delsberg (10 000 Franken), für die Promotion des Films in Los Angeles.

06.08.2015   
Das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) setzt zurzeit die vom Parlament genehmigte Kulturbotschaft um. Für die Filmförderung zentral sind das neue Programm «Filmstandortförderung Schweiz FiSS» sowie eine neue Verordnung zur internationalen Zusammenarbeit. An der Medienkonferenz am internationalen Filmfestival von Locarno betonte Bundesrat Alain Berset, wie wichtig der internationale Austausch für das Schweizer Filmschaffen ist und unterstrich den Willen des Bundesrates, wieder in das Filmförderungsprogramm MEDIA der EU einzusteigen.

24.07.2015   
Chrieg, Pause, L’oasis des mendiants, Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern, Iraqi Odyssey, La vanité und Bouboule – einen dieser Filme wird die Schweiz an den Oscars 2016 in der Kategorie bester fremdsprachiger Kinofilm nach Hollywood schicken. Die endgültige Wahl des Schweizer Vertreters gibt Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur, am 27. August 2015 im Rahmen des Open Air Kino von Delémont bekannt. Alle sieben Filme sind vom 7.-11. September 2015 am Festival Delémont-Hollywood zu sehen.

08.07.2015   
Das Bundesamt für Kultur BAK veröffentlicht eine aktualisierte Übersicht der Kulturstatistiken zusammengefasst in der „Taschenstatistik Kultur in der Schweiz“, welche 2014 erschienen ist. Zusätzlich zu den aktualisierten Daten gibt es neue statistische Daten zur Kulturfinanzierung durch Gemeinden, Kantone und Bund sowie zum Kulturangebot und -publikum in den Berei-chen Film und Kino, Museen, Theater und Bibliotheken.

07.07.2015   
Das Bundesamt für Kultur veröffentlicht vier neue Bände in der Sammlung des «Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung der Schweiz ISOS». Die Werke über die Bezirke Broye-Vully, Gros-de-Vaud, Nyon, Morges und Lavaux-Oron ergänzen die Reihe zum Kanton Waadt.

15.06.2015   
Das Bundesamt für Kultur hat 11 Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Kunstpreise und 18 Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Designpreise ernannt. Die Arbeiten der Teilnehmenden der zweiten Runde am Schweizer Kunstwettbewerb und am Schweizer Wettbewerb für Design werden in den parallel zur Art Basel stattfindenden Ausstellungen «Swiss Art Awards 2015» und «Swiss Design Awards 2015» präsentiert. Die Schweizer Kunstpreise 2015 werden heute Abend in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset verliehen.

09.06.2015   
Bereits zum fünften Mal spielt das Helmhaus Gastgeberin für den Wettbewerb «Die schönsten Schweizer Bücher». Während vier Tagen wird das Helmhaus zum Treffpunkt von Gestaltern, Verlegern und Produzenten. Der Jan-Tschichold-Preis, der hervorragende Leistungen im Bereich der Buchgestaltung würdigt, wird an den Gestalter, Verleger und Dozenten Urs Lehni verliehen. Die Ausstellung im Helmhaus bildet den Auftakt einer kleiner Ausstellungstournee, die anschliessend nach St. Gallen, Lavin, Basel und Genf führt.

01.06.2015   
Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat der ägyptischen Botschaft in Bern 32 antike Kulturgüter aus der pharaonischen und römischen Zeit zurückgegeben. Sie waren dem BAK in Folge eines kantonalen Strafverfahrens übergeben worden. Die Rückgabe erfolgt am Rande der Feier zum zehnjährigen Bestehen des Bundesgesetzes über den internationalen Kulturgütertransfer (KGTG).

27.05.2015   
Stefan Kaegi, Mitglied des deutsch-schweizerischen Theaterkollektivs Rimini Protokoll, erhält den diesjährigen Schweizer Grand Prix Theater/Hans-Reinhart-Ring. Bundesrat Alain Berset übergab die Auszeichnung im Theater Winterthur. Die Verleihung der Schweizer Theaterpreise fand zur Eröffnung des 2. Schweizer Theatertreffens statt. Weitere Auszeichnungen erhielten Brigitte Rosset und Robert Hunger-Bühler als herausragende Schauspielerin und herausragender Schauspieler. Vier Theaterpreise 2015 gingen an Maya Bösch, den Dramenprozessor, Karl’s kühne Gassenschau sowie Margherita Palli. Der diesjährige Träger des Schweizer Kleinkunstpreises, Pedro Lenz, sorgte für die Live-Unterhaltung.

05.05.2015   
Das Bundesamt für Kultur BAK verleiht 2015 zum zweiten Mal den Schweizer Grand Prix Musik. Nominiert sind 15 Musikschaffende aus der ganzen Schweiz und aus unterschiedlichen Musiksparten. Ausgezeichnet wird die Preisträgerin oder der Preisträger in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset am 11. September an der Preisverleihung im Basler Münster.

22.04.2015   
Nach 15-monatigen Renovierungsarbeiten wurde das Museo Vincenzo Vela in Ligornetto am Mittwoch wiedereröffnet. Die Direktorin des Bundesamtes für Kultur Isabelle Chassot wies auf die Bedeutung der Sammlung hin und hob den Pioniergeist des Bildhauers Vincenzo Vela hervor, der einem der bedeutendsten Museen der Schweiz seinen Namen geliehen hat.

21.04.2015   
Das Bundesamt für Kultur (BAK) zeichnet mit dem diesjährigen „Prix Meret Oppenheim 2015“ vier herausragende Schweizer Kulturschaffende aus: die Künstler Christoph Büchel und Olivier Mosset, den Kurator Urs Stahel sowie das Architektenduo Staufer/Hasler. Sie werden am 15. Juni 2015 zusammen mit den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern der «Schweizer Kunstpreise» geehrt.

14.04.2015   
Das Bundesamt für Kultur zeichnet die Grafikerin Lora Lamm, den Fotografen Luc Chessex sowie die Typographen André Gürtler, Christian Mengelt und Erich Gschwind des Team'77 mit dem diesjährigen «Schweizer Grand Prix Design» aus. Die Preisträgerin und Preisträger werden am Dienstag, 16. Juni 2015 geehrt, anlässlich der Ausstellung der «Swiss Design Awards 2015», zusammen mit den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern der «Schweizer Designpreise 2015». Filmische und fotografische Portraits der Preisträgerin und Preisträger werden im Rahmen der Ausstellung «Swiss Design Awards 2015» vom 16. – 21. Juni 2015 parallel zur Art Basel und Design Miami gezeigt.

09.04.2015   
Das Bundesamt für Kultur finanziert ab 2015 den Schweizer Kleinkunstpreis als Teil der Schweizer Theaterpreise. Nominiert waren die Komikerin Silvana Gargiulo, die Kabarettistin Uta Köbernick und der Spoken-Word-Autor Pedro Lenz. Auf Empfehlung der Eidgenössischen Jury für Theater erhält Pedro Lenz den Schweizer Kleinkunstpreis 2015. Überreicht wurde der Preis an der heutigen Eröffnungsgala der Schweizer Künstlerbörse in Thun in Anwesenheit von Isabelle Chassot, Direktorin des Bundesamtes für Kultur.

30.03.2015   
Die Kandidatur des Winzerfests von Vevey wurde heute offiziell bei der UNESCO für die Aufnahme in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit eingereicht. Es handelt sich um die erste Schweizer Kandidatur. Der Entscheid des zwischenstaatlichen Komitees wird im November 2016 nach Abschluss des mehrere Monate dauernden Prüfungsverfahrens veröffentlicht.

24.03.2015   
Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der «Swiss Art Awards 2015» bekanntgegeben. Die Ausstellung findet im Rahmen der Art Basel statt. Die Eidgenössische Kunstkommission wählte unter den 390 Einsendungen, die dieses Jahr für den Schweizer Kunstwettbewerb eingereicht wurden, 50 Künstler und Architekten sowie 11 Kuratoren, Verleger und Kritiker aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger der Schweizer Kunstpreise werden unter den ausgewählten Projekten ermittelt und am Montag, 15. Juni 2015 vor der Vernissage der «Swiss Art Awards 2015» geehrt, zusammen mit den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern des «Schweizer Grand Prix Kunst / Prix Meret Oppenheim 2015». Die Ausstellung findet vom 16. bis 21. Juni 2015 in der Halle 4 des Messezentrums Basel statt.

19.03.2015   
Zur Eröffnung des 2. Schweizer Theatertreffens im Theater Winterthur am 28. Mai werden die Schweizer Theaterpreise 2015 vergeben. Dabei werden Brigitte Rosset als herausragende Schauspielerin und Robert Hunger-Bühler als herausragender Schauspieler ausgezeichnet. Maya Bösch, der Dramenprozessor, Karl’s kühne Gassenschau und Margherita Palli erhalten je eine Auszeichnung für ihren Beitrag zur Vielfalt der Schweizer Theaterszene. Der Schweizer Grand Prix Theater/Hans-Reinhart-Ring 2015 wird erst an der Preisverleihung in Winterthur angekündigt und von Bundesrat Alain Berset überreicht. Ab diesem Jahr wird neu der Schweizer Kleinkunstpreis in die Schweizer Theaterpreise integriert. Verliehen wird er an der Schweizer Künstlerbörse am 9. April 2015 in Thun.

13.03.2015   
Heute Abend sind in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset zum achtzehnten Mal die Schweizer Filmpreise vergeben worden. Die Doku-Fiktion «Der Kreis» wird mit vier Preisen, darunter demjenigen für den besten Spielfilm, ausgezeichnet. Zu den Gewinnern des Abends gehört mit Auszeichnungen in zwei Kategorien auch «Electroboy». Sabine Timoteo und Sven Schelker durften als beste Darsteller eine «Quartz»-Trophäe entgegennehmen. Die Preisverleihung fand im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt und wurde von SRF, RTS und RSI als Live-Stream übertragen.

03.03.2015   
Die Rahmenbedingungen für die fahrende Lebensweise sollen verbessert werden. Mit dem Auftrag, dazu bis Ende 2015 einen Aktionsplan zu erarbeiten, ist eine Arbeitsgruppe gegründet worden. Diese trifft sich Anfang März zu ihren ersten Sitzungen.

02.03.2015   
Die Schweiz wurde am Wettbewerb „Schönste Bücher aus aller Welt“ mit einer Goldmedaille, einer Bronzemedaille und einem Ehrendiplom ausgezeichnet. Die prämierten Bücher gehören zu den vom Bundesamt für Kultur Ende Januar ausgewählten 17 „Schönsten Schweizer Büchern“ des Jahres 2014.

19.02.2015   
Adolf Muschg wurde am Donnerstag mit dem Schweizer Grand Prix Literatur für sein Gesamtwerk geehrt. Bundesrat Alain Berset überreichte dem Schriftsteller die Auszeichnung an der Verleihung der Schweizer Literaturpreise in der Schweizer Nationalbibliothek. Die Jury hob den Humanismus und das Engagement hervor, die sein Schaffen prägen. Der Preis ist mit 40 000 Franken dotiert.

12.02.2015   
Mit dem Ehrenpreis für Jean-Luc Godard wird ein visionärer Filmkünstler und virtuoser Meister der Montage gewürdigt, dessen avantgardistische Werke Generationen von Filmemachern weltweit inspiriert haben und immer noch inspirieren. Bundesrat Alain Berset wird dem Filmregisseur die «Quartz»-Trophäe anlässlich der Verleihung des Schweizer Filmpreises am 13. März im Bâtiment des Forces Motrices in Genf überreichen.

02.02.2015   
Dorothee Elmiger, Eleonore Frey, Hanna Johansen, Guy Krneta, Frédéric Pajak, Claudia Quadri und Noëlle Revaz sind die sieben Gewinnerinnen und Gewinner der Schweizer Literaturpreise, die für Werke aus dem vergangenen Literaturjahr verliehen werden. Der Spezialpreis Vermittlung würdigt den «Roman des Romands». Die Preisverleihung findet im Beisein von Herrn Bundesrat Alain Berset am 19. Februar 2015 in der Nationalbibliothek in Bern statt. Bei dieser Gelegenheit wird auch der Schweizer Grand Prix Literatur für ein Gesamtwerk vergeben.

28.01.2015   
Die Nominierten für den Schweizer Filmpreis 2015 wurden heute im Rahmen der Nacht der Nominationen bekannt gegeben, an welcher sich rund 600 Gäste aus der Filmbranche im Konzertsaal Solothurn zur feierlichen Ankündigung trafen. Die Preisverleihung des Schweizer Filmpreises findet am 13. März im Bâtiment des Forces Motrices in Genf statt. Das Publikum kann während der Woche der Nominierten vom 9. bis 15. März 2015 in Zürich und Genf die nominierten Filme im Kino sehen und mit Filmschaffenden diskutieren.

19.01.2015   
Das Bundesamt für Kultur veröffentlicht zwei zusätzliche Bände in der Sammlung des «Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder von nationaler Bedeutung der Schweiz ISOS». Die beiden Werke «Oberland» und «Unterland und Limmattal» ergänzen die ISOS-Reihe zum Kanton Zürich.


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

Kontakte

Bundesamt für Kultur
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
T +41 58 462 92 66
E E-Mail


http://www.bak.admin.ch/aktuelles/medieninformation/01101/05767/index.html?lang=de