Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken     


Finanzhilfen Objekte

Augst BL, Augusta Raurica, römisches Theater © Augusta Raurica, Susanne Schenker
Augst BL, Augusta Raurica, römisches Theater © Augusta Raurica, Susanne Schenker
Das Bundesamt für Kultur unterstützt im Verbund mit den Kantonen Erhaltung, Erwerb, Pflege, Erforschung und Dokumentation von archäologischen Stätten, Denkmälern und Ortsbildern. Diese Finanzhilfen erfolgen in der Regel global im Rahmen der vom Bundesamt für Kultur mit jedem Kanton ausgehandelten Programmvereinbarung. Die Programmvereinbarung legt strategische Programmziele für die vereinbarte Periode fest. Der Kanton entscheidet in diesem Rahmen selbständig und in eigener Verantwortung über Beitragsgesuche Dritter und spricht die Mittel aus dem Globalbeitrag des Bundes oder verwendet diese für eigene Projekte.

Ausnahmsweise kann das Bundesamt für Kultur Finanzhilfen im Einzelfall direkt gewähren. Sie sind für dringliche oder komplexe Massnahmen an Objekten gesamtschweizerischer Bedeutung und zum regionalen Ausgleich reserviert. Das Bundesamt für Kultur verfügt sie aufgrund eines Gesuchs der kantonalen Fachstelle.

Objekte, die der Bund mit Finanzhilfen unterstützt, unterliegen in der Regel einer öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkung. Die Schutzmassnahmen werden auf Anmeldung der Kantone im Grundbuch angemerkt.
Fragen im Zusammenhang mit diesen Finanzhilfen sowie Gesuche sind an die zuständige kantonale Fachstelle zu richten.

Zuletzt aktualisiert am: 06.01.2016

Ende Inhaltsbereich



http://www.bak.admin.ch/kulturerbe/04273/04289/05061/index.html?lang=de