Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken     


Tanz - Aktuelles - 2017



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 10 von 17


Noemi Lapzeson © BAK, Adrian Moser
Noemi Lapzeson, Choreographin, Tanzpädagogin und Gründerin der Compagnie Vertical Danse in Genf, erhält den diesjährigen Schweizer Grand Prix Tanz für ihre Pionierleistungen im zeitgenössischen Tanz. Bundesrat Alain Berset übergab die Auszeichnung im Theater Equilibre in Fribourg.

PreisträgerInnen und Jurymitglieder 2017 © BAK, Adrian Moser
Die diesjährige Preisverleihung fand wie 2013 und 2015 in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset im Theater Equilibre in Fribourg statt. Wer die Veranstaltung verpasst hat, findet auf der Website der Schweizer Tanzpreise Eindrücke der Preisverleihung und Informationen zu allen Preisträgerinnen und Preisträgern.

Projekt Sigurd Leeder Karin Hermes
Noch bis am 6. November können Projekte zum Kulturerbe Tanz und Werke zum aktuellen Tanzschaffen der Saison 2017/18 auf der Förderplattform des BAK angemeldet werden.

Im Rahmen der Ausstellung «Bodenlos III» sind im Kunsthaus Zofingen 3D-Fotografien des Künstlerduos Antonello&Montesi und 2D-Fotografien von Gregory Batardon der diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger sowie Videos aller bisherigen Ausgaben der Schweizer Tanzpreise zu sehen.

Für die im Rahmen der Schweizer Tanzpreise lancierte App Dance it! haben die diesjährigen Preisträger*innen neue Kurzvideos kreiert. Neuer Hashtag #CHDanceAwards auf Facebook, Instagram und Twitter.

Noemi Lapzeson © BAK / Gregory Batardon
Noemi Lapzeson, Choreographin, Tanzpädagogin und Gründerin der Compagnie Vertical Danse in Genf, erhält den diesjährigen Schweizer Grand Prix Tanz für ihre Pionierleistungen im zeitgenössischen Tanz. Bundesrat Alain Berset übergab die Auszeichnung im Theater Equilibre in Fribourg.

Ariella Vidach & Claudio Prati © BAK/Gregory Batardon
Das BAK zeichnet die Tessiner Gruppe AIEP von Claudio Prati und Ariella Vidach mit dem Spezialpreis Tanz 2017 aus. Gewürdigt werden sie für ihre Pionierleistung in der Verwendung interaktiver Technologien und für ihr langjähriges kulturpolitisches Engagement im Tessin.

Marthe Krummenacher © BAK/Gregory Batardon
Marthe Krummenacher und Tamara Bacci erhalten beide einen Preis als «Herausragende Tänzerin». Damit zeichnet das BAK zwei Frauen mit ähnlichen Wegen und einer aussergewöhnlichen Ausstrahlung aus.

«iFeel3» *MELK Prod./Marco Berrettini © Dorothée Thébert
Aus 74 Eingaben für den Wettbewerb zum aktuellen Tanzschaffen der letzten beiden Saisons wählte die eidgenössische Jury für Tanz vier herausragende Werke aus: «inaudible» von ZOO/Thomas Hauert, «iFeel3» von *Melk Prod./Marco Berrettini, «Le Récital des Postures» von Yasmine Hugonnet und «Creature» von József Trefeli und Gábor Varga.

Kiriakos Hadjiioannou © BAK/Gregory Batardon
Der «June Johnson Dance Prize», der in Zusammenarbeit mit der Stanley Thomas Johnson Stiftung an junge Tanzschaffende und innovative Projekte vergeben wird, geht an «Hyperion – Higher States Part 2» von Antibodies/Kiriakos Hadjiioannou.



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1 2 Eine Seite vor Zur letzten Seite
Artikel 1 - 10 von 17


Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche



http://www.bak.admin.ch/kulturschaffen/04237/04610/06087/index.html?lang=de