Beginn Inhaltsbereich

Beginn Navigator

Ende Navigator

Drucken     


Literatur - Aktuelles 2015



Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1
Artikel 1 - 10 von 10


Von der Novellensammlung über den Gedichtband bis hin zum Roman – die mit dem Schweizer Literaturpreis 2016 ausgezeichneten Werke repräsentieren die Vielfalt und Lebendigkeit der Schweizer Literaturszene hervorragend. Die lateinischen Kantone stehen dieses Jahr im Fokus, da unter sieben prämierten Werken zwei aus der Westschweiz und zwei aus dem Tessin stammen.

In Eins im Andern geht es um die Liebe, in Wie wir älter werden, Plaine des héros und Tamangur um familiäre Banden und Breve Pazienza di ritrovarti handelt vom Wahnsinn. Le Prix hat eine gewisse Absolutheit zum Thema, in Il numero dei vivi wird hingegen genau diese Absolutheit aufgehoben.

Die von Dominik Müller präsidierte Eidgenössische Jury für Literatur hat folgende Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt:
– Giovanni Fontana, Breve pazienza di ritrovarti, Interlinea
– Massimo Gezzi, Il numero dei vivi, Donzelli Editore
– Yves Laplace, Plaine des héros, Fayard
– Antoinette Rychner, Le Prix, Buchet Chastel
– Ruth Schweikert, Wie wir älter werden, S. Fischer Verlage
– Monique Schwitter, Eins im Andern, Literaturverlag Droschl
– Leta Semadeni, Tamangur, Rotpunktverlag

Die Preisträgerinnen und Preisträger erhalten einen Betrag von je 25 000 Franken und nehmen zwischen März und Oktober 2016 an einer Lesetour in der ganzen Schweiz teil.

– Entdecken Sie die Biografien der preisgekrönten Autorinnen und Autoren
– Lesen Sie die Präsentationen der prämierten Werke


Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 18. Februar 2016, um 18.30 Uhr in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern statt.

Bei dieser Gelegenheit werden auch der Spezialpreis Übersetzung und der Schweizer Grand Prix Literatur vergeben.


Möchten Sie wissen, wer sich hinter den Schweizer Literaturpreisen verbirgt?

Auf der Website der Schweizer Literaturpreise gibt es einen neuen Kurzfilm zur Lesereise 2015.

Das Bundesamt für Kultur eröffnet die vierte Ausgabe des Schweizer Wettbewerbs für Literatur und lädt Schweizerinnen und Schweizer oder in der Schweiz wohnhafte Autorinnen und Autoren ein, teilzunehmen. Eingegeben werden können ausschliesslich literarische Werke, die in einer der Landessprachen oder in einem der Schweizer Dialekte zwischen dem 1. Oktober 2014 und dem 30. September 2015 erschienen sind oder erscheinen werden. Der Wettbewerb ist vom 26. Mai bis zum 6. Juli 2015 geöffnet.

─ Entdecken Sie die Welt des Schriftstellers anhand von Fotos und einem unveröffentlichten Filminterview
─ Lesen Sie die Rede von Bundesrat Alain Berset.


Seit 2012 vergibt der Bund die Schweizer Literaturpreise. Die prämierten Autorinnen und Autoren sowie deren Werke zeugen jedes Jahr aufs Neue von der Vielfalt der Schweizer Literaturlandschaft. Lassen Sie sich begeistern von dieser Fülle an verschiedenen Literaturgenres, Schreibstilen und Sprachen!

«Roman des Romands» gibt dem Lesen von zeitgenössischen Texten mehr Zeit, mehr Raum und mehr Bedeutung.

Dorothee Elmiger, Eleonore Frey, Hanna Johansen, Guy Krneta, Frédéric Pajak, Claudia Quadri, Noëlle Revaz.
─ Die Preisträgerinnen und Preisträger verraten die Orte, die sie inspiriert haben
─ Lesen Sie unveröffentlichte Texte der prämierten Autorinnen und Autoren
─ Treffen Sie die Preisträgerinnen und Preisträger während ihrer Lesetour.


Die Verleihung der Schweizer Literaturpreise 2015 findet im Beisein von Herrn Bundesrat Alain Berset am 19. Februar 2015 in der Nationalbibliothek in Bern statt. Merken Sie sich bereits jetzt den Termin vor!

Anmeldung: literatur@bak.admin.ch




Zur ersten Seite Eine Seite zurück 1
Artikel 1 - 10 von 10


Zuletzt aktualisiert am: 12.01.2015

Ende Inhaltsbereich

Volltextsuche

News-Abo

Anmeldung zur Newsletter / Inscripziun per la newsletter :


http://www.bak.admin.ch/kulturschaffen/04240/04578/04583/05440/index.html?lang=de