Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018

Die Schweiz beteiligt sich am Europäischen Jahr des Kulturerbes 2018. Ziel der Kampagne ist es, das Potential des Kulturerbes für die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und für das Wohlbefinden aller Menschen sichtbar zu machen.

Trägerschaft & Partizipation

Alle sind eingeladen und aufgerufen, sich aktiv an der Gestaltung eines vielfältigen Kulturerbejahres zu beteiligen. Gesucht sind Initiativen und Projekte, die das Kulturerbe im weitesten Sinne zum Thema haben.

Die Kampagne wird vom Trägerverein Kulturerbejahr 2018 koordiniert. Informationen zu Veranstaltungen und Projekten im Kulturerbejahr sowie zu Formen der Beteiligung, finden Sie auf der Website des Trägervereins:

Projekte des Bundesamtes für Kultur

Das Bundesamt für Kultur unterstützt die Kampagne als Hauptpartner und beteiligt sich ausserdem mit folgenden Projekten daran:

  • Vom 4. Mai bis zum 15. September lief ein öffentlicher Projektwettbewerb des Bundesamts für Kultur. Gesucht waren innovative Projekte, die die Vermittlung und Erforschung von Kulturerbe voranbringen und zu besserer Sichtbarkeit und Vernetzung beitragen. Ab Mitte Dezember 2018 werden die Gewinnerinnen und Gewinner ihre Projekte mit Fördermitteln des Bundes umsetzen können. Die Themen des Projektwettbewerbs basieren auf den 11 Gewinnerideen des Ideenwettbewerbs, der von Dezember 2017 bis März 2018 lief. Während dieser Zeit wurden insgesamt 345 Ideen eingereicht.
  • Am 21. und 22. Januar 2018 trafen sich die Kulturministerinnen und Kulturminister Europas auf Einladung von Bundespräsident Alain Berset in Davos. Im Vorfeld des Jahrestreffens des World Economic Forum (WEF) verabschiedeten sie eine Erklärung, die Wege aufzeigt, wie in Europa eine hohe Baukultur politisch und strategisch verankert werden kann.
  • Das Bundesamt für Kultur organisierte zum Auftakt der Architekturbiennale in Venedig am Samstag, 26. Mai 2018 eine Podiumsdiskussion im Palazzo Trevisan degli Ulivi in Venedig. Die Veranstaltung nahm das Thema der Kulturministerkonferenz von Davos auf: Wie können unter partizipativem Einbezug der Bevölkerung und mit angemessener Berücksichtigung des gebauten Kulturerbes gute zeitgenössische Lösungen gefunden werden? Anlässlich des Podiums wurden zudem die Resultate einer repräsentativen Umfrage zur Baukultur publiziert.

Unterstützungsbeiträge

Die Finanzierung der Projekte zum Kulturerbejahr ist Sache der Teilnehmenden. Das Bundesamt für Kultur unterstützt die Gesamtkampagne und stellt spezifische Förderrmittel zur Verfügung für die Realisierung der in den Wettbewerberben prämierten Projekte. Es verfügt über keine zusätzlichen Sondermittel. Einen Überblick über die regulären Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Website:

Letzte Änderung 23.11.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Verein Kulturerbejahr 2018
Geschäftsstelle
Postfach 2839
3001 Bern
Telefon +41 31 320 19 19
E-Mail

Bundesamt für Kultur
Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege
Nina Mekacher
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 48 65
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/europaeisches-jahr-des-kulturerbes-2018.html