Aktuelles

Kampagnenbild

Kulturerbe für alle: Das Bundesamt für Kultur unterstützt 19 Projekte

Mit einem offenen Projektwettbewerb stösst das Bundesamt für Kultur (BAK) im Kulturerbejahr 2018 neuartige Projekte im Bereich des Kulturerbes an.

Rekonstruktion des Pfahlbaudorfes Cortaillod-Est am Neuenburgersee © Laténium

Bundesrat empfiehlt Ratifikation von zwei internationalen Abkommen zum Kulturerbe

Der Bundesrat möchte zwei internationale Abkommen ratifizieren: das Rahmenübereinkommen des Europarats über den Wert des Kulturerbes für die Gesellschaft und das Übereinkommen der Unesco über den Schutz des Unterwasser-Kulturerbes

Giornico

Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz: Revision der Verordnung

An seiner Sitzung vom 30.11.2018 hat der Bundesrat die Vernehmlassung zur Totalrevision der Verordnung über das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (VISOS) eröffnet.

venice

Podiumsdiskussion zum Thema Baukultur mit Bundespräsident Alain Berset

An der 16. Architekturbiennale von Venedig hat Bundespräsident Alain Berset heute Samstag eine vom Bundesamt für Kultur (BAK) organisierte Podiumsdiskussion zum Thema «Baukultur für alle?» eröffnet. Das Podium begleitet eine vom BAK veröffentlichte Umfrage zur bevorzugten Wohnsituation der Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz sowie zur Bedeutung der Baukultur für ihren Alltag.

Foto: Matthias Käser

Ein Fest der Ideen im Kulturerbejahr 2018

Mit einem offenen Ideen- und Projektwettbewerb stösst das Bundesamt für Kultur BAK im Kulturerbejahr 2018 neuartige Projekte an. Der Ideenwettbewerb ging am Freitag, 4. Mai 2018 mit einem Abschlussfest zu Ende. In einem Anlass in Bern wurden die elf besten Ideen prämiert und der Projektwettbewerb lanciert. Ab sofort können Projekte entwickelt, diskutiert und eingereicht werden.

Davos Declaration 2018

Kulturminister Europas fordern in Davos eine Politik der hohen Baukultur

Am 21. und 22. Januar 2018 trafen sich die Kulturministerinnen und Kulturminister Europas auf Einladung von Bundespräsident Alain Berset in Davos. Im Vorfeld des Jahrestreffens des World Economic Forum (WEF) verabschiedeten sie eine Erklärung, die Wege aufzeigt, wie in Europa eine hohe Baukultur politisch und strategisch verankert werden kann.

Lana

Bundesrat will den Ortsbildschutz und die Abstimmung mit anderen Herausforderungen weiter verbessern

An seiner Sitzung vom 17. Januar 2018 hat der Bundesrat den Bericht "Schweizer Ortsbilder erhalten" verabschiedet. Dieser zeigt auf, mit welchen Massnahmen die Abstimmung zwischen neuen planerischen Aufgaben wie der Verdichtung und dem Ortsbildschutz verbessert werden soll.

© Gataric Fotografie für Ferien im Baudenkmal

Die Schweiz eröffnet das Kulturerbejahr 2018 mit einer Kulturministerkonferenz

Vom 21. bis 22. Januar 2018 findet auf Einladung von Bundesrat Alain Berset in Davos eine Konferenz der europäischen Kulturministerinnen und -minister zum Thema Baukultur statt. Damit lanciert die Schweiz das europäische Kulturerbejahr 2018. Im Rahmen des Kulturerbejahres werden zahlreiche weitere Projekte realisiert, darunter ein Ideenwettbewerb für die ganze Bevölkerung.

oliver_martin

Oliver Martin, Leiter der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur, wird Präsident des Rates von ICCROM

Oliver Martin, Leiter der Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege des Bundesamtes für Kultur (BAK), wurde zum Präsidenten des Rats des Internationalen Forschungszentrums für Denkmalpflege und Restaurierung von Kulturgütern ICCROM ernannt. Die zwischenstaatliche Organisation mit Sitz in Rom wurde 1956 gegründet, um weltweit den Erhalt und Restaurierung aller Arten von Kulturgütern zu fördern. Die Schweiz ist seit 1959 Mitglied von ICCROM.

Rekonstruktion des Pfahlbaudorfes Cortaillod-Est am Neuenburgersee © Laténium

Vernehmlassung zur Ratifikation von zwei internationalen Abkommen zum Kulturerbe

An seiner Sitzung vom 8. November 2017 hat der Bundesrat die Vernehmlassung zur Ratifikation des Rahmenübereinkommens des Europarats über den Wert des Kulturerbes für die Gesellschaft und zur Ratifikation des Übereinkommens der UNESCO über den Schutz des Unterwasser-Kulturerbes eröffnet.

Kultur und Kreativität für die Nachhaltige Entwicklung. Gute Beispiele für die Gemeinwesen

Kultur und Kreativität für die Nachhaltige Entwicklung. Gute Beispiele für die Gemeinwesen

Texte im Zusammenhang mit dem 30. Forum Nachhaltige Entwicklung, 31. Januar 2017, Bern
Die Globalisierung und der demografische Wandel verändern unsere Gesellschaft. Phänomene wie Individualisierung und Urbanisierung haben einen grossen Einfluss auf unser Zusammenleben und unser Kulturverhalten. Die Digitalisierung hinterlässt ebenfalls Spuren und prägt das Kulturschaffen, dessen Wahrnehmung und ganz allgemein den Zugang zu Wissen und Information. All diese Trends stellen die Gesellschaften von heute und morgen vor grosse Herausforderungen. Die Kulturpolitik kann dazu beitragen, konstruktive Lösungen und Antworten zu finden.

© Gataric Fotografie für Ferien im Baudenkmal

2018 wird das Jahr des Kulturerbes

Die Schweiz beteiligt sich am Europäischen Jahr des Kulturerbes.

Sechs Bundesgärten in einer Schachtel: „Gartenkultur & Biodiversität“

Wie lässt sich der Charakter historischer Gärten bewahren und gleichzeitig die Biodiversität fördern? Anlässlich des Gartenjahres 2016 ist das Bundesamt für Kultur (BAK) zusammen mit dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) und dem Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) dieser Frage nachgegangen.

Das ISOS und die gebaute Schweiz von morgen

Gemeinsame nationale Tagung des Bundesamtes für Kultur, der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung VLP-ASPAN und des Schweizer Heimatschutzes.

Dienstag, 24. Januar 2017
Kultur & Kongresshaus Aarau, Schlossplatz 9, Aarau

Die Tagung ist ausgebucht!

Wohnhaus Schäfligasse, Appenzell © Kantonale Denkmalpflege Appenzell Innerrhoden

Ohne Denkmäler keine Schweiz

Das Bundesamt für Kultur hat 2012 bis 2015 Bau- und Bodendenkmäler mit insgesamt 89,2 Millionen Franken unterstützt.

Europäische Tage des Denkmals 2016: Oasen

Am 10. und 11. September finden in der ganzen Schweiz die Europäischen Tage des Denkmals zum Thema „Oasen“ statt.

Carouge, ©Etat de Genève

Solarenergie produzieren und Ortsbild erhalten

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat ein Pilotprojekt lanciert, das die Produktion von Solarenergie und den Schutz von Ortsbildern besser aufeinander abstimmt.

Kleine Villa am Genfer See, Corseaux © Luca Delachaux

Das Werk von Le Corbusier ist UNESCO Welterbe

Das Welterbekomitee der UNESCO hat heute das architektonische Werk von Le Corbusier auf die Liste des Welterbes eingeschrieben. Die Einschreibung umfasst 17 Werke von Le Corbusier in sieben Ländern (Frankreich, Schweiz, Argentinien, Belgien, Deutschland, Japan und Indien). Aus der Schweiz wurden die Petite Villa au bord du lac Léman (Corseaux, VD) und das Immeuble Clarté (Genf GE) aufgenommen.

Denkmal und Energie im Einklang

Das Bundesamt für Kultur (BAK) und das Bundesamt für Energie (BFE) veröffentlichen eine gemeinsame Broschüre zum Thema «Denkmal und Energie». Anhand von erfolgreich realisierten Beispielen sowie Planungs- und Handlungsanleitungen zeigt diese auf, wie wertvolle historische Bausubstanz und zeitgemässer Energieverbrauch in Einklang gebracht werden können.

Denkmäler stehen für die Geschichte der Schweiz und bedeuten Heimat

Für rund drei Viertel der Schweizer Bevölkerung tragen Denkmäler zur Verbundenheit mit dem Ort bei, wo sie sich daheim fühlen, und rufen Heimatgefühle hervor.

Bern, Laube Gerechtigkeitsgasse

Seit 100 Jahren im Einsatz für unser bauliches und archäologisches Erbe

Die Eidgenössische Kommission für Denkmalpflege EKD feiert 2015 ihr hundertjähriges Bestehen. Mit ihrer Ernennung setzte der Bundesrat 1915 ein zukunftsweisendes Zeichen für das bauliche und archäologische Erbe der Schweiz. Am Mittwoch, 4. März wurde das Jubiläumsjahr in Baden eingeläutet.

Tage des Denkmals 2014: Umfrage zeigt hohe Wertschätzung der Baukultur

Am Wochenende des 13./14. September finden in der Schweiz die Europäischen Tage des Denkmals statt: In allen 26 Kantonen werden zum Thema «A table | Zu Tisch | A tavola» über 800 Veranstaltungen angeboten und Anlässe durchgeführt. Das baukulturelle Erbe und seine Erhaltung geniessen in der Schweiz hohes Ansehen.

Letzte Änderung 20.12.2018

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege
Sekretariat
Yves Boillat
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 86 25
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/heimatschutz-und-denkmalpflege/aktuelles.html