Pilotprojekte

Der Garten des alten Schulhauses an der Bahnhofstrasse 83 in Aarau gehört zu den bedeutendsten Gartendenkmäler der Stadt. Es ist eines von 55 Objekten im neuen Inventar Historischer Gärten und Anlagen, das die Stadt 2015 in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur erstellt hat. Foto: Vestigia GmbH
Der Garten des alten Schulhauses an der Bahnhofstrasse 83 in Aarau gehört zu den bedeutendsten Gartendenkmäler der Stadt. Es ist eines von 55 Objekten im neuen Inventar Historischer Gärten und Anlagen, das die Stadt 2015 in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Kultur erstellt hat. Foto: Vestigia GmbH
Die Instrumente für eine langfristige Erhaltung von Gartendenkmälern unterscheiden sich von Kanton zu Kanton. Um anhand konkreter Beispiele aufzeigen zu können, wie der Weg zu einem Verbindlichen Schutz von bedeutsamen Freiräumen aussehen könnte, führt das Bundesamt für Kultur Pilotprojekte durch. Ein erstes dieser Projekte geht zur Zeit in Aarau dem Abschluss entgegen.
Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter, die daran interessiert sind, ihre historischen Gärten zu erforschen und bedeutende Anlagen besser zu schützen, sind herzlich eingeladen, mit dem Bundesamt für Kultur in Kontakt zu treten. Patentrezepte gibt es nicht. Deshalb werden in einem persönlichen Gespräch zunächst die gegenseitigen Bedürfnisse und Erwartungen geklärt. Danach wird entschieden, ob und wie eine Unterstützung durch das Bundesamt für Kultur möglich ist.

Letzte Änderung 06.09.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege
Nina Mekacher
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 48 65
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/heimatschutz-und-denkmalpflege/historische-gaerten-in-der-schweiz/pilotprojekte.html