Wie wird Baukultur gemessen – Save the Date!

Pavillon Sicli, Genf
Pavillon Sicli, Genf
© BAK

Bitte reservieren Sie sich den 4. und 5. November 2019 für die internationale Konferenz «Wie wird Baukultur gemessen» in Genf, Schweiz.

Im Januar 2018 verabschiedeten die europäischen Kulturminister die Erklärung von Davos, die eine hohe Baukultur fordert, um das menschliche Wohlergehen zu verbessern. Um zu verstehen, wie wir den gestalteten Lebensraum verbessern können, laden das Schweizer Bundesamt für Kultur (BAK), der Internationale Rat für Denkmäler und historische Stätten (ICOMOS), die Internationale Vereinigung der Architekten (UIA) und der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein (SIA) zu der Konferenz «Wie wird Baukultur gemessen» ein. Aber wie genau definieren wir hohe Baukultur? Wie kann sie erreicht werden? Wie kann Baukultur bewertet und beurteilt werden? Das sind die Fragen, denen sich die Konferenz widmet. Die Konferenz ist als internationale Begegnung auf hohem Niveau gedacht, die nicht direkt mit Baukultur assoziierte Wissensbereiche mit Stakeholdern der Baukultur verbindet. Sie findet am 4. und 5. November 2019 im Pavillon Sicli in Genf statt.

Weitere Informationen finden sich unter:

Das Konferenzprogramm und die Anmeldung sind ab August 2019 verfügbar. Die Konferenzsprachen sind Französisch und Englisch.

Fachkontakt
Letzte Änderung 28.05.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Zeitgenössische Baukultur
Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege
Nina Mekacher
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 48 65
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/zeitgenoessische-baukultur/tagung-baukultur-2019.html