Baukultur für alle? - Umfrage Baukultur

Hunziker Areal, Zürich
Hunziker Areal, Zürich
© Flurina Rothenberger

Im Hinblick auf die Erarbeitung der interdepartementalen Strategie des Bundes zur Förderung von Baukultur lancierte das Bundesamt für Kultur (BAK) eine repräsentative Umfrage zum Thema.

1000 Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz wurden zum Thema Baukultur befragt. Sie äusserten sich zur bevorzugten Wohnsituation, zur Bedeutung der Baukultur für ihren Alltag, zur Mitbestimmung im Baugeschehen und zu ihrem individuellen Qualitätsbewusstsein für die gebaute Welt. Ein zentrales Anliegen der Umfrage war herauszufinden, was eine hohe baukulturelle Qualität für wen bedeutet.

Die Umfrage machte einmal mehr deutlich: Das traditionelle Einfamilienhaus in möglichst grüner Umgebung ist der Wohntraum der Schweizerinnen und Schweizer und wird mit hoher Lebensqualität gleichgesetzt. Städtisch verdichtete Wohnformen und zeitgenössische Formensprache, wie sie Fachleute fordern, finden wenig Anklang. In einem soziologischen Essay lotet Felix Keller die Ergebnisse der Befragung und die Extreme im baukulturellen Diskurs aus.

Zur Eröffnung der Architekturbiennale 2018 in Venedig vertiefte ein vom Bundesamt für Kultur veranstaltetes Podium die Frage, wie baukulturell hochwertige Lösungen auch zu einer höheren Lebensqualität für alle führen können.

Fachkontakt
Letzte Änderung 28.05.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Zeitgenössische Baukultur
Sektion Heimatschutz und Denkmalpflege
Nina Mekacher
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 48 65
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/zeitgenoessische-baukultur/umfrage-baukultur.html