Transmedia - Storytelling der Zukunft

Bern, 17.09.2013 - Die zweite Ausgabe von X Media Lab Switzerland findet vom 27.- 29. September 2013 an der ECAL (Ecole cantonale d’art de Lausanne) in Renens/Lausanne statt. Die international anerkannte Plattform dient dem Wissenstransfer und dem Austausch im Bereich der digitalen Kultur. X Media Lab Switzerland wird vom Bundesamt für Kultur unterstützt und befasst sich dieses Jahr mit Transmedia, einem zentralen Thema der sich rasant verändernden Formen von Produktion, Gestaltung und Storytelling. Der Anlass ist Teil der Aktivitäten des in der Kulturbotschaft 2012-2015 verankerten Querschnittsbereichs «Kultur Digital».

Vom 27. - 29. September 2013 wird Lausanne dank X Media Lab für drei Tage zur Hauptstadt der digitalen Kultur. Der erste Tag ist einer Konferenz mit 16 der bedeutendsten internationalen Experten gewidmet. Sie erforschen neue Welten, Plattformen und Möglichkeiten. Am zweiten und dritten Tag findet das «Lab» statt, wo die gleichen Experten ihr Know-how und ihre Fähigkeiten mit den Initianten von 16 ausgewählten Projekten austauschen und parallel dazu Meisterkurse durchführen.

Mit Transmedia werden die Grenzen von Buchseiten und Bildschirmen gesprengt. Die Technik macht sich zur Gestaltung von Geschichten verschiedenste Medien gleichzeitig zunutze - Film, Videogames, Websites, Performances, Ton und andere Technologien. Inhalte und Interaktionen werden den jeweiligen Medien entsprechend gestaltet, indem eine je eigene Erzählform gewählt wird. Dem Publikum bieten sich dadurch mehrere unterschiedliche Zugänge zu einer Geschichte.

Transmedia: eine Grundtendenz

2012 war die Thematik von X Media Lab die partizipative Kultur, die naturgemäss an Transmedia gekoppelt ist. Tatsächlich ist die enge Interaktion mit dem Publikum während des gesamten Projektentwicklungsprozesses von zentraler Bedeutung.

Das Thema Transmedia wurde dieses Jahr in Zusammenarbeit mit der Sektion Film des Bundesamtes für Kultur und Pro Helvetia gewählt. Im Rahmen von X Media Lab lancieren die beiden Institutionen ein grosses Transmedia Programm. Es richtet sich an audiovisuell oder in anderen Kunstbereichen tätige Gestalterinnen und Gestalter und umfasst eine Projektausschreibung sowie Begleitprogramme, beispielsweise in Form von Workshops. Damit sollen innovative Projekte unterstützt und Erfahrungen im Bereich Transmedia gesammelt werden können. (Weitere Informationen ab 27. September unter www.transmediaprojects.ch).

Zum Abschluss wird swissnex San Fransisco am Freitag die Preise von STORY2023 im Rahmen eines Transmedia-Projektwettbewerbs für Studierende von Schweizer Universitäten und Fachhochschulen verleihen.

Weitere Informationen
X Media Lab Switzerland unter http://www.xmedialab.com/xml-switzerland/


Adresse für Rückfragen

Martine Chalverat, Sektion Kulturschaffen, Bundesamt für Kultur
+41 (0)31 325 11 80, +41 (0)78 678 90 84, martine.chalverat@bak.admin.ch


Herausgeber

Bundesamt für Kultur
http://www.bak.admin.ch

Letzte Änderung 25.03.2019

Zum Seitenanfang

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/aktuelles/nsb-news.msg-id-50289.html