Schweizer Designpreise

Das Bundesamt für Kultur verleiht im Bereich Design jährlich drei Schweizer Grand Prix Design und rund zwanzig Schweizer Designpreise. „Die schönsten Schweizer Bücher" erhalten ein Ehrendiplom.

Schweizer Designpreise

Am Schweizer Wettbewerb für Design können sich Schweizer oder in der Schweiz wohnhafte Designerinnen und Designer beteiligen. Die Eidgenössische Designkommission bildet die Jury. Sie wird von anerkannten Expertinnen und Experten unterstützt.

Der Wettbewerb wird in zwei Runden durchgeführt. In einer ersten Runde legen die Teilnehmenden ein Dossier vor. Die von der Kommission ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber werden zu einer zweiten Runde eingeladen, wo sie im Rahmen der öffentlichen Ausstellung „Swiss Design Awards “ ihre Arbeit vorstellen. Die Ausstellung findet jedes Jahr in Basel während der Art Basel und Design Miami/Basel im Juni statt. Kurz vor der Ausstellungseröffnung bestimmt die Kommission die Preisträgerinnen und Preisträger.

Die Preissumme beträgt je 25'000 Franken. Es werden jeweils ungefähr 17 Preise gesprochen.

Schweizer Grand Prix Design

Das Bundesamt für Kultur vergibt jährlich auf Empfehlung der Eidgenössischen Designkommission drei Schweizer Grand Prix Design an anerkannte Schweizer Designerinnen und Designer oder ausgewiesene Designbüros, die auf nationaler und internationaler Ebene massgeblich zum Ruf des Schweizer Designs beitragen. Kriterien für die Verleihung sind Qualität und Ausstrahlung des Werks. Die Ausgezeichneten erhalten eine Preissumme von je 40‘000 Franken. Diese Auszeichnung wird von der Eidgenössischen Designkommission vergeben und basiert nicht auf Bewerbungen.

Die Schweizer Grand Prix Design und die Schweizer Designpreise werden am gleichen Abend in Basel verliehen und in der Ausstellung „Swiss Design Awards“ präsentiert.

„Die schönsten Schweizer Bücher"

Das Bundesamt für Kultur führt jährlich den Wettbewerb „Die schönsten Schweizer Bücher" durch. Die Jury des Wettbewerbs wählt die prämierten Bücher nach gestalterischen Kriterien aus. Prämierte Bücher erhalten ein Ehrendiplom, ausserdem werden sie in der Schweiz und auf Einladung auch im Ausland ausgestellt. Zugleich werden die Bücher in einem eigens für sie gestalteten Katalog vorgestellt.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die Buchgestaltung in der Schweiz zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Angesprochen sind alle an der Buchgestaltung beteiligten Kreise. Die Wettbewerbseingabe muss jedoch durch die Gestalterin oder den Gestalter, den Verlag oder die Druckerei erfolgen. Mindestens eine dieser drei beteiligten Parteien muss in der Schweiz tätig sein.

Jan-Tschichold-Preis

Parallel zum Wettbewerb „Die schönsten Schweizer Bücher" verleiht das Eidgenössische Departement des Innern seit 1997 den Jan-Tschichold-Preis und zeichnet damit eine ausserordentliche Leistung im Bereich der Buchgestaltung aus. Der Preis wird unabhängig von den eingereichten Publikationen vergeben und beträgt 25'000 Franken.

Letzte Änderung 07.03.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Kulturschaffen
Design
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 461 89 21
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturschaffen/design/schweizer-designpreise.html