Zwei neue Ausschreibungen Schweizer Preise Darstellende Künste

Im Rahmen der Neuausrichtung Schweizer Preise Darstellende Künste werden der «June Johnson Newcomer Prize» und die Ausschreibung zum Kulturerbe auf den Bereich der darstellenden Künste ausgeweitet. Bewerbungen für die Preisvergabe 2021 können zwischen dem 6. Oktober und 3. November 2020 auf der Förderplattform (FPF) des BAK eingereicht werden. 

June Johnson Prize 2019 Unplush
June Johnson Prize 2019: Unplush
© BAK / Adrian Moser

In Partnerschaft mit dem Bundesamt für Kultur vergibt die Stanley Thomas Johnson Stiftung einen Preis für innovatives junges Schweizer Kulturschaffen in den darstellenden Künsten. Basis für diesen mit 25'000 Franken dotierten Preis ist ein Wettbewerb, an dem Schweizer*innen oder in der Schweiz wohnhafte Kulturschaffende teilnehmen können. Die von 2012 bis 2020 in den Zwischenjahren der biennal verliehenen Tanzpreise durchgeführte Massnahme zum Kulturerbe Tanz wird auf die darstellenden Künste erweitert und jährlich ausgeschrieben. Für ein bis drei Projekte stehen jährlich 80’000 Franken zur Verfügung. Eingereicht werden können Wiederaufnahmen von Werken, historische Themen zu den darstellenden Künsten (Zeiträume, Orte, Künstlerpersönlichkeiten) in verschiedensten dokumentarischen oder künstlerischen Formaten. Die beiden Jurys für Tanz und Theater wählen aus beiden Wettbewerben die Gewinner*innen im Frühjahr 2021 aus. Kommuniziert und gewürdigt werden sie im Herbst.

Informationen und Eingaben über die Förderplattform des Bundesamts für Kultur unter:

Fachkontakt
Letzte Änderung 11.09.2020

Zum Seitenanfang

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturschaffen/tanz/tanzpreise---aktuelles/tanz-aktuelles-2020/2-neue-ausschreibungen-ch-preise-darstellende-kuenste.html