Kulturgüterschutz

Unter dem Begriff Kulturgüterschutz können alle Massnahmen zum Schutz und Erhalt von beweglichen und unbeweglichen Kulturgütern vor Beschädigung, Zerstörung, Diebstahl und Verlust verstanden werden. Auf Bundesebene ist der Kulturgüterschutz in die folgenden Bereiche gegliedert.

Der Schutz des beweglichen und unbeweglichen Kulturguts vor bewaffneten Konflikten sowie Naturkatastrophen stützt sich hauptsächlich auf das Haager Abkommen für den Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten vom 14. Mai 1954 und wird auf Bundesebene vom Fachbereich Kulturgüterschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) sichergestellt.

Die Bewahrung und der Erhalt des baukulturellen Erbes, die Denkmalpflege, stützt sich auf das Übereinkommen der UNESCO vom 16. November 1972 zum Schutz des Kultur- und Naturgutes der Welt und wird auf Bundesebene von der Sektion Baukultur des Bundesamtes für Kultur sichergestellt.

Der Schutz des beweglichen und unbeweglichen Kulturguts vor bewaffneten Konflikten sowie Naturkatastrophen stützt sich hauptsächlich auf das Haager Abkommen für den Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten vom 14. Mai 1954 und wird auf Bundesebene vom Fachbereich Kulturgüterschutz des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz (BABS) sichergestellt.

Contact

Uffizi federal da cultura
Post spezialisà per il transferiment internaziunal da bains culturals
Hallwylstrasse 15
3003 Berna
Telefono +41 58 462 03 25
E-Mail

Uffizi federal da cultura
Secziun Cultura da construcziun
Hallwylstr. 15
3003 Berna
Telefono +41 58 462 86 25
E-Mail

Uffizi federal da protecziun da la populaziun
Protecziun dals bains culturals
Guisanplatz 1B
3003 Berna
Telefono +41 58 462 51 56
E-Mail

Stampar il contact

https://www.bak.admin.ch/content/bak/rm/home/kulturerbe/kulturgueterschutz.html