Internationale Zusammenarbeit

In der Förderperiode 2016-2020 werden die internationale Präsenz und der Austausch mit dem Ausland mit einer neuen Verordnung für internationale Zusammenarbeit breiter abgestützt. Diese Verordnung löst ab dem 1.Juli 2016 die Übergangslösung ab, die der Bundesrat nach der Sistierung des MEDIA-Programms der Europäischen Union EU verabschiedet hat.

Neben den bisherigen MEDIA Ersatzmassnahmen zur Förderung der Entwicklung von Projekten mit europäischem Potenzial, der Unterstützung des Verleihs von europäischen Filmen in der Schweiz, europäische Weiterbildungsprogramme sowie zu Filmfestivals und Märkte integriert die Verordnung neue Instrumente, die Schweizer Filmschaffende und ihre Filme im internationalen Feld stärken sollen. Dazu gehören die Slate-Förderung, mit der die Entwicklung von mehreren Filmprojekten mit europäischem Potenzial durch eine Produktionsfirma möglich ist, sowie die Unterstützung der Teilnahme von Schweizer Filmen an ausländischen Festivals und die Exportförderung von Schweizer Filmen.

Zudem werden ausländische Partner an grossen internationalen Festivals verstärkt über die Massnahmen der Schweiz informiert.

Frankophones Koproduktionstreffen (30.8.-2.9.2018)

ProduzentInnen, EntscheidungsträgerInnen und Finanzpartner treffen sich zu dreieinhalb Tagen Diskussionen rund um das Thema Filmadaption.
Steht auch für Autorinnen und Autoren sowie Regisseurinnen und Regiesseuren offen.
Die Ausschreibung zur Einreichung von Projekten ist seit 16. April 2018 offen.

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Film
Stellvertretender Leiter
Laurent Steiert
Hallwylstrasse 15
3003 Bern

Telefon +41 58 463 13 40

Kontaktinformationen drucken

Coproducing with Switzerland

Brochure – Coproducing with Switzerland

A concise brochure (PDF, 2 MB, 03.05.2018)
presenting the coproduction
possibilities with Switzerland to inform foreign producers.

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturschaffen/film1/internationale-zusammenarbeit.html