Inventare militärischer Bauten und Anlagen

Das Bild zeigt Renovationsarbeiten an der Mannschaftskaserne I in Thun.
Die Mannschaftskaserne I in Thun (BE) ist im Inventar der militärischen Bauten (HOBIM) verzeichnet.
© Armasuisse Immobilien

Der Immobilienbestand des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) umfasst viele historisch wertvolle Bauten und Anlagen, die von der Geschichte und Entwicklung des Schweizer Bundesstaates zeugen. Das VBS hat die wichtigsten Objekte in internen Hinweisinventaren erfasst – dem Inventar der erhaltenswerten ehemaligen Kampf- und Führungsbauten (ADAB) und dem Inventar der militärischen Bauten (HOBIM).

Das ADAB verzeichnet die erhaltenswerten ehemaligen Festungsbauten und ausgewählte Flugplätze und Lenkwaffenstellungen. Das HOBIM verzeichnet die historisch wertvollen militärischen Hochbauten, die sich zum grössten Teil auf den eidgenössischen und kantonalen Waffenplätzen befinden. Die Bauten und Anlagen in den Inventaren sind nach ihrer historischen Bedeutung in nationale, regionale und lokale Objekte eingestuft.

Armee- und Kriegsdenkmäler

Im Inventar der Armee- und Kriegsdenkmäler der Schweiz; INVENTARIO, befinden sich rund 900 Denkmäler, die auf vielfältige Weise an Ereignisse oder Personen rund um die Schweizer Armee, an die Präsenz fremder Streitkräfte in der Schweiz oder an alteidgenössische Schlachten erinnern. Es handelt sich dabei um Erinnerungszeichen wie Gedenksteine, Skulpturen, Wandbilder oder einfache Inschriften, die sich heute noch vornehmlich im öffentlichen oder im halböffentlichen militärischen Raum befinden.

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Baukultur
Hallwylstr. 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 86 25
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/baukultur/archaeologie-und-denkmalpflege/inventare/inventare-militaerischer-bauten-und-anlagen.html