Aktuelles

Ortsbildschutz und Verdichtung – eine Anleitung zur Siedlungsentwicklung

Bund, Kantone, Städte und Gemeinden veröffentlichen einen gemeinsamen Leitfaden zur Anwendung des Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS in Dörfern und Städten. Er richtet sich an kommunale und kantonale Behörden und bietet konkrete Handlungs- und Prozessempfehlungen bei der Planung in besonders wertvollen Ortsbildern.

Verliebt in schöne Orte: 50 unbekannte Schweizer Perlen

Viele Schweizerinnen und Schweizer haben in den vergangenen zwei Jahren ihr Land von einer neuen Seite entdeckt, das Interesse an Ausflügen und Sehenswürdigkeiten gleich vor der Haustür ist gross.

Zweite Kulturministerkonferenz im Januar 2023 in Davos

Unter dem Titel «Common good, shared responsibility» findet auf Einladung von Bundesrat Alain Berset eine zweite Konferenz der europäischen Kulturministerinnen und –minister statt.

Bundesinventar ISOS für die Kantone Genf und Graubünden aktualisiert

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 11. März 2022 die Aktualisierung des Bundesinventars der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) für die Kantone Genf und Graubünden verabschiedet. Die Anpassung ist die zweite Etappe der Überarbeitung in diesen Kantonen. Die Liste der Ortsbilder von nationaler Bedeutung wurde geändert, die Ortsbildaufnahmen wurden aktualisiert.

Schweizer Ortsbilder erhalten – Empfehlungen zum Umgang mit schützenswerten Ortsbildern bei der Siedlungsentwicklung nach innen

Das Bundesamt für Kultur (BAK) und das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) haben in Zusammenarbeit mit einer breit zusammengesetzten Arbeitsgruppe Empfehlungen zum Umgang mit dem Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz von nationaler Bedeutung ISOS bei Planungen erarbeitet.

Erdbebensicherheit von Baudenkmälern

Die Publikation richtet sich an alle Akteurinnen und Akteure, die sich mit der Erdbebensicherheit von Baudenkmälern befassen. Anhand eines idealtypischen, interdisziplinären Prozesses wird ein Lösungsansatz aufgezeigt, der bei einem Bauvorhaben als Orientierung dienen kann.

Das BAK entwickelt erstmals eine Methode zur Beurteilung baukultureller Qualität

Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat heute das gemeinsam mit internationalen Partnern erarbeitete Davos Qualitätssystem für Baukultur publiziert. Das System ist die erste Methode zur objektivierten und umfassenden Beurteilung von baukultureller Qualität und bietet eine Hilfestellung für die praktische Umsetzung einer hohen Baukultur.

Bundesinventar ISOS für die Kantone Genf und Graubünden aktualisiert

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 19. März 2021 das Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) für die Kantone Genf und Graubünden aktualisiert. Mit dieser Anpassung beginnt für das ISOS ein neuer Revisionszyklus. Die aktualisierten Ortsbildaufnahmen sind neu auch als Geodaten verfügbar.

Beratungsangebot im Bereich Baukultur: Analyse

Das Bundesamt für Kultur (BAK) möchte ein Beratungsangebot für Gemeinden und Städte im Bereich Baukultur etablieren. Um zielführende Massnahmen vorzubereiten, beauftragte
das BAK den Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) mit einer Studie. Diese analysiert den Bestand und Bedarf eines Beratungsangebots für Gemeinden und Städte im Bereich Baukultur.

Inputpapier Baukultur – Landschaft – Tourismus

Das Inputpapier fokussiert auf die nachhaltige Erhaltung und Förderung der Werte von Landschaft und Baukultur bei gleichzeitiger Steigerung der Wertschöpfung im Schweizer Tourismus, insbesondere der regionalen Wertschöpfung in Gebieten mit besonderen landschaftlichen und baukulturellen Werten.
Herausgeber Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), Bundesamt für Kultur (BAK), Bundesamt für Umwelt (BAFU), 2021.
Autor: Dominik Sigrist.

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Sektion Baukultur
Hallwylstr. 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 86 25
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/baukultur/service/aktuelles.html