Audiovisuelles Erbe

Foto: Rudolf Müller / Memoriav
© Foto: Rudolf Müller / Memoriav

Die mit der Digitalisierung einhergehenden technischen Entwicklungen der letzten Jahre stellen neue Herausforderungen an die Archive dar, denn die Langzeitarchivierung und speziell der Zugang zu digitalen Daten unterscheiden sich wesentlich von der Konservierung analoger Dokumente.

Das Bundesamt für Kultur unterstützt die Bewahrung des audiovisuellen Erbes der Schweiz über die Finanzierung von vier Institutionen, die dieses Erbe in Film, Ton, Fotografie sowie im Bereich des Tanzes sammeln, erhalten, restaurieren und vermitteln:

  • Fondation Cinémathèque Suisse (Lausanne);
  • Stiftung Fonoteca Nazionale Svizzera (Lugano);
  • Schweizerische Stiftung für Photographie (Winterthur);
  • Schweizer Tanzarchiv (Zürich und Lausanne).

Neben diesen vier Archivierungsinstitutionen, die über eigene Sammlungen verfügen, finanziert das Bundesamt für Kultur mit dem Verein Memoriav eine fünfte Organisation, die Fachwissen zur Erhaltung und Erschliessung des audiovisuellen Erbes aufbaut und vermittelt. Daneben unterstützt Memoriav finanziell und fachlich Einzelprojekte von Drittorganisationen zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturguts der Schweiz.

In der laufenden Kulturperiode wird ausserdem eine enge Zusammenarbeit des Schweizer Tanzarchivs und der Schweizerischen Theatersammlung (Bern) geprüft. Ziel ist, dass im Bereich der Bühnenkünste Synergien dieser Archive erzielt werden. Finanzierung und Verantwortung sollen zukünftig ans Bundesamt für Kultur übertragen werden.

Letzte Änderung 01.01.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Bundesamt für Kultur
Hallwylstrasse 15
3003 Bern
Telefon +41 58 462 92 68
E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.bak.admin.ch/content/bak/de/home/kulturerbe/audiovisuelles-erbe.html